Navigation

Prof. Dr. Jan-Peter Meyn (26.02.2020)

Didaktik kommt aus dem Griechischen und bedeutet Lehrkunst. Die Didaktik der Physik verbindet ganz verschiedenartige wissenschaftliche Disziplinen, in erster Linie natürlich Physik, aber auch Philosophie, Pädagogik, Geschichte, und Psychologie. Didaktik kann – in Anlehnung an die wörtliche Übersetzung – auch eine künstlerische Komponente enthalten. Wie in jeder Kunst gilt auch für das Lehren von Physik: Es gibt weder richtig noch falsch. Es gibt aber die Kategorien professionell und unprofessionell. Professioneller Physikunterricht geht von den Vorstellungen und Interessen der Schülerinnen und Schüler aus und berücksichtigt Erkenntnisse über Lernprozesse. Auch wenn es darüber unterschiedliche Erkenntnisse Ansichten gibt, so besteht doch breite Einigkeit in einem Punkt: Unterricht, der das Kind nicht berücksichtigt, ist schlecht. Neben der Schülerperspektive ist das Fach Physik die zweite tragende Säule des Physikunterrichts. Die Schule hat zu vermitteln, was Physik eigentlich ist, und dazu zählt auch die aktuelle Forschung. Die Erlanger Professur für Didaktik der Physik gestaltet Lehre und Forschung nach diesen Grundsätzen.

Aufgrund der Corona-Pandemie können momentan keine Forschungscamps des Erlanger SchülerForschungsZentrums in Präsenz stattfinden. Ganz aktuell gibt es jedoch ein spannendes individuelles Unterstützungspaket für Schülerinnen und Schüler, die an eigenen naturwissenschaftlichen Projektideen forschen un...

Der Minicomputer Raspberry Pi hat in den letzten Jahren unter Tüftlern und Bastlern Furore gemacht. Er bietet darüber hinaus aber auch schier ungeahnte Möglichkeiten für den Einsatz im Physikunterricht: Zusammen mit verschiedenen Sensoren kann er vergleichsweise einfach und vor allem sehr kostengüns...